Gartenarbeiten im Winter. Was ist es zu machen?

Wer einen schönen Garten im Frühjahr will, muss ihn darauf gut vorbereitet. Auch an Wintertagen kann man verschiedene Gartenarbeiten durchführen. Was kann man noch im Winter machen? In unserem Text haben wir einige Tipps für alle, die sich seines schönen Hausgartnes schon im März wieder erfreuen möchten. Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei Ihren Gartenarbeiten.

Noch Ende des Jahres, im Fall, wenn es keinen Dauerfrost gibt, lassen sich Gehölze schneiden. Warum soll man das noch in den Wintermonaten machen? Der Saft fließt beim Schneiden im Frühling außergewöhnlich stark. Im Winter gibt es dieses Problem nicht. Zahlreiche Experten sagen, dass u.a. populäre Weiden eine wirklich gute Schnittverträglichkeit haben. Grundsätzlich kann man ein spezielles Baumwachs zum Wunderverschluss nutzen.

Offensichtlich soll man Immergrüne auch an Wintertagen optimal pflegen. Im Fall, wenn die Temperaturen im Plus sind, müssen solche Pflanzen richtig gegossen werden. Ist es trocken? Im Fall, wenn ja, brauchen Buchsbaum, Spindelstrauch und andere Pflanzen solcher Art Wasser. Leider können sie im Winter kein Wasser aus dem gefrorenen Boden ziehen. Darum soll man sie regelmäßig gießen. Das ist aber nicht alles. Man sollte sich auch dessen bewusst sein, dass dicke Schneedecken auf den Pflanzen gut entfernt werden müssen. Zu viel Schnee kann Zweige einfach zerbrechen.

Grundsätzlich kann man sich im Winter auf die nächste Frühling Saison vorbereiten. Beachtenswert wäre es sicher, jetzt mit einer guten Firma zu kontaktieren, die sich auf Baumpflege spezialisiert. Ein sinnvolles Angebot ist es u.a. auf der Internetseite http://gartenservice-munchen.de zu lesen. Problemlos lässt sich ein guter Termin im Frühling schon jetzt reserviere.